Taufe - Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen

Tisch mit Taufbecken und Taufkerze
Bildrechte: Christian Weller

Mit der Taufe wird man Christ und gleichzeitig Mitglied der Kirche. Die Taufe ist aber nicht an die Mitgliedschaft in der Kirche gebunden, sie bleibt auch gültig, wenn jemand aus der Kirche austritt. Die Taufe ist eines der beiden Sakramente der evangelischen Kirche, denn Jesus selbst hat seinen Jüngern den Auftrag zur Taufe gegeben und sie ist mit einem sichtbaren Zeichen, dem Wasser verbunden. Sie geht auf mehrere Erzählungen in der Bibel zurück, zum Beispiel auf die Taufe von Jesus durch Johannes den Täufer, bei der Gottes Stimme von allen Menschen gehört wird: „Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.“ 

In der Apostelgeschichte wird erzählt, dass die Apostel Menschen „auf den Namen Jesu Christi“ tauften und dass die Taufe mit dem Kommen des Heiligen Geistes verbunden war (Apg 2,38). Dass die Taufe Menschen zu Gottes Kindern macht, steht bei Paulus (Gal 3,26–29). Für ihn wird jede:r, der sich taufen lässt, zu einem anderen Menschen, denn die Taufe verbindet Menschen mit Jesus Christus und dadurch mit Gott selbst.

Zu Christus zu gehören, heißt, zu Gott zu gehören. Mit dem Wasser wird die Taufformel gesprochen: „Ich taufe dich auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ So steht es im sogenannten Taufbefehl Jesu im Matthäusevangelium (Mt 28,19).

Die evangelische Kirche tauft Kinder in jedem Alter und Erwachsene. Bei einer Kindertaufe gehören Paten dazu. Das Patenamt ist eines der wichtigsten kirchlichen Ehrenämter. Deshalb muss auch mindestens einer der Paten Mitglied der evangelischen Kirche und selbst getauft und konfirmiert sein. Die Paten sollen die Eltern unterstützen, ihr Kind im christlichen Glauben zu erziehen, ihm vom Glauben an Gott erzählen, mit ihm beten und möglichst gemeinsam mit ihm auch das Leben in der Gemeinde zu entdecken. So kann das Kind lernen, warum es getauft wurde, was die christliche Gemeinschaft bedeuten kann und kann dann später selbst entscheiden, ob es konfirmiert werden möchte.


Grundsätzlich sind Taufen möglich in den Sonntagsgottesdiensten, die von einer der beiden Pfarrerinnen der Kirchengemeinde geleitet werden oder an einem der Taufsamstage.

Diese sind:

  • 20. November 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 11. Dezember
  • 22. Januar 2022
  • 19. Februar 2022
  • weitere Termine folgen

Die Zahl der Täuflinge in einem Taufgottesdienst richtet sich auch nach der Zahl der geladenen Gäste.

Sie möchten Ihr Kind taufen lassen? Melden Sie sich bitte zunächst im Pfarramt bei unserer Sekretärin, Frau Kestner (Tel. 08761-729037, pfarramt@moosburg-evangelisch.de).