Willkommen

Liebe Besucher unsere Homepage,

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Moosburg und Wartenberg. Wir freuen uns, daß Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Wir sind eine lebendige Gemeinde mit einem vielfältigen Angebot für Menschen jeden Alters und Lebenssituation - von der Krabbelgruppe für Kleinkinder bis zum Seniorenkreis.

Wenn Sie unsere aktuellen Informationen, Hinweise auf Veranstaltungen und ggf. den Gemeindebrief elektronisch erhalten möchten, können Sie sich auf für unseren Newsletter eintragen.

Aktuelle Termine

Wir freuen uns sehr, am 8. Oktober 2022 eine Lesung von Klaus Kuhn ankündigen zu können!

Journalist und Autor Klaus Kuhn, Buch "Die Gemeinderätin"
Bildrechte Klaus Kuhn

Prostitution denken! Das ist schon ein Thema für sich. Der Kirchenvorstand der evangelischen Versöhnungsgemeinde hat in den Räumen der Kirche dieses Thema per Beschluss zugelassen und eine Lesung aus meinem ersten Roman „Die Gemeinderätin“ genehmigt. Dazu darf nun eingeladen werden. Am 8. Oktober um 19 Uhr findet diese Lesung statt.

 

Der Roman handelt von einer Prostituierten, die aber auch Gemeinderätin ist, Stimmenkönigin wird bei der Kommunalwahl. Der Kirchenvorstand handelt mutig, denn viele wollen das Thema nicht, wollen es nicht in der Öffentlichkeit haben, aber eine Million Menschen mindestens nutzen in Deutschland täglich bezahlte sexuelle Dienstleistungen.

 

Es gibt Bürgermeister, die mir allen Ernstens ins Gesicht sagen, dass eine solche Lesung in ihrer Gemeinde nicht stattfinden werde. Das Gremium denkt weiter, wohl auch ganz im Sinne Jesu. Im Lukas-Evangelium Kapitel 7, Vers 48 handelt Jesus zum Entsetzen seiner Umgebung anders: Er verdammt die Prostituierte nicht, die sich ihm da genähert hat, im Gegenteil: „Deine Sünden sind vergeben.“ Und später (Vers 50): „Geh hin in Frieden.“ Unerhört! Alle wussten doch, was das für eine war. (Vers 39)

 

Ach ja? Woher denn? Ist es etwa genau wie jener erzkonservative Stadtrat in Radolfzell, der mich öffentlich angegriffen hat, ob ich mich denn gar nicht schäme, mich mit „so einer“ in einem Eiscafé zu treffen? Der Kirchenvorstand hat verstanden, dass es an der Zeit ist, sich damit zu befassen. Beifall kommt aus Köln: „Bibi Drall“, die wohl bekannteste Prostituierte in der Stadt seit ihrem großen Interview für den Kölner Stadtanzeiger zum Welthurentag 2. Juni 2022, schrieb mir, sie fände es großartig, „dass man dich das da vortragen lässt!“

 

Der Roman holt eine solche Frau aus der Schmuddelecke und stellt sie mitten hinein in unsere Gesellschaft. Ich freue mich auf die Lesung, auf die Gespräche!

 

Ihr Klaus Kuhn

Das Team der hauptamtlichen Mitarbeiter in der Kirchengemeinde ist weiter gewachsen - wir freuen uns sehr, Julian Kargl begrüssen zu dürfen, der seit dem 1. September als Religionspädagoge im Vorbereitungsdienst in Schule und Gemeinde tätig ist. Er stellt sich selber vor:

Julian Kargl
Bildrechte privat

Liebe Gemeinde,


mein Name ist Julian Kargl und ich bin seit September der neue Religionspädagoge im Vorbereitungsdienst in Ihrer Gemeinde. Der Vorbereitungsdienst bei den Religionspädagogen sind die ersten zwei Jahre nach dem Studium, in dem ich Erfahrungen sammeln kann. Ich werde mich viel mit der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Ihrer Gemeinde beschäftigen, freue mich aber auch andere Bereiche kennenzulernen und in der ganzen Gemeinde meinen Beitrag einzubringen.
Neben meiner Tätigkeit in der Kirchengemeinde bin ich auch an der Anton-Vitzthum-Grundschule und an der Georg-Hummel-Mittelschule im Religionsunterricht im Einsatz.
Meine Frau und ich sind nach dem Studium nach Freising gezogen. Sie ist ebenfalls Religionspädagogin und macht ihren Vorbereitungsdienst in Freising.
In meiner Freizeit gehe ich gerne schwimmen und spiele leidenschaftlich gerne Brettspiele.
Ich freue mich schon auf die vielen neuen Gesichter, die ich in den nächsten zwei Jahren kennenlernen darf und bin nach dem Studium schon Feuer und Flamme aus der Theorie eine Praxis für Ihre Gemeinde zu schaffen!
Herzliche Grüße - ich hoffe man trifft sich bald mal in der Gemeinde!

Ihr
Julian Kargl

 

Im August geht unsere Kirche neue Wege: An den kommenden Sonntagen findet der Gottesdienst nicht wie gewohnt um 10.30 Uhr, sondern erst um 18.00 Uhr statt. Das eröffnet die Möglichkeit, den freien Sommertag genüsslich zu verbringen und am Abend nach Bergbesteigung, Freibad oder Radltour noch gemeinsam zur Ruhe zu kommen. Zusätzlich zu den etwas anderen Gottesdiensten lädt die Gemeinde danach noch zu einem gemütlichem Zusammensitzen bei kalten Getränken und frischem Brot ein - eigene Aufstriche dürfen gerne mitgebracht und geteilt werden!

In seiner Sitzung am 3. Mai 2022 hat unser Kirchenvorstand entschieden, dass das Hygienekonzept für unsere Kirchen und Gemeindezentren aufgehoben wird.

Da es von staatlicher Seite keinerlei Vorgaben/Einschränkungen mehr gibt und etlichen Besuchern unserer Häuser nicht mehr nachvollziehen konnten, weshalb wir noch strengere Auflagen haben, haben wir uns einmütig zu diesem Schritt entschieden.

Selbstverständlich darf aber weiterhin Maske getragen werden. Die Stühle in den Kirchen werden auch vorerst weiterhin auf Abstand stehen, so dass Menschen, die gerne noch mehr Abstand halten möchten, dies auch tun können.

Gemeindegarten Friedenskirche in Wartenberg
Bildrechte Thomas Jahns

Unter dem Motto "Wir gestalten unseren Gemeindegarten" ist in der Friedenskirche Wartenberg neben dem Altar ein kleines Hochbeet aufgebaut worden. Hier steht es jedem offen, unseren Gemeindegarten beispielswiese mit Pflanzen, Engelchen oder Steinen mitzugestalten.

Ein paar Tafeln sind bereitgestellt, wenn jamen einen persönlichen Text hinterlassen möchte.
Wir freuen uns, wenn sich viele Gemeindemitglieder oder auch spontane Besucher daran beteiligen und wir bald einen vielfältigen Garten schauen können!

 

Ab dem 28.03.2022 sind Bilder der kunsttherapeutischen Malgruppe der Tagesstätte "Courage" der Caritas im Gemeindezentrum ausgestellt.

Die Tagesstätte "Courage" ist ein Treffpunkt für Menschen, die unter einer seelischen Belastung oder Krankheit leiden oder davon bedroht sind und die in einer verständnisvollen Umgebung Kontakte suchen.

Einmal in der Woche treffen sich Besucher und Besucherinnen der "Courage" unter Anleitung von Frau Sylvia Endres, Kunsttherapeutin, im Rahmen der Tagesstätte zum Malen. Die Bilder bringen zum Ausdruck, was die Menschen bewegt: Träume, Gedanken, Gefühle, was sie froh macht und was sie traurig stimmt.

Wenn Sie die Tagesstätte unverbindlich kennen lernen wollen, melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer 08761/7235540 oder per E-Mail courage-moosburg@caritasmuenchen.de

Flohmarkt

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bei den Infektionszahlen findet der Trödelmarkt am 19. und 20. November 2021 leider dieses Jahr nicht statt. Somit können wir auch keine Waren entgegennehmen.

Wir hoffen, den Markt im nächsten Jahr durchführen zu können...

Hochwasser Symbolbild
Bildrechte Lupo / pixelio.de

Die Bilder aus den betroffenen Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind erschreckend. Das Leid der betroffenen Menschen in der Region ist kaum vorstellbar. Als Kirchengemeinde möchten wir uns solidarisch zeigen und kurzfristig gezielt Spenden sammeln, um zumindest ein klein wenig die äußere Not lindern zu helfen.

Unsere Spenden sollen weitergeleitet werden an eine Kirchengemeinde in der besonders betroffenen Region Erfstadt. Damit ermöglichen wir den dortigen Pfarrer:innen, unbürokratisch Menschen vor Ort zu  unterstützen.

Bis Montag, 26. Juli  sammeln wir Spenden und geben sie dann gesammelt weiter -  aber auch spätere Spendeneingänge werden selbstverständlich weitergeleitet.

Sie möchten die Betroffenen mit unterstützen? Lassen Sie uns Ihre Spende  zukommen

Spendenkonto der Kirchengemeinde

Sparkasse Moosburg (BYLADEM1MSB)
IBAN: DE93 7435 1740 0000 0039 80

Verwendungszweck: Hochwasser Nothilfe

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe!